Alis Connect

Publikationen

Strategie eHealth in der Schweiz (Entwurf Aufgaben und Leitlinien)

Die Umsetzung der “Strategie eHealth Schweiz” wird gemäss dem Auftrag von Bund und Kantonen durch das Koordinationsorgan “eHealth Suisse” vorangetrieben. Dies wird auch so bleiben, bis das Bundesgesetz über das elektronische Patientendossier (EPDG) in Kraft ist und darin eine Nachfolgeorganisation von “eHealth Suisse” bezeichnet worden ist. Die eHealth-Vision für die Schweiz wurde in der “Strategie eHealth Schweiz” beschrieben, die am 27. Juni 2007 verabschiedet wurde. “eHealth Suisse” hat eine Gruppe von Experten aus Standardisierungsorganisationen dazu eingeladen, als “Beratende Gruppe Standardisierung” ihre fachliche Expertise zu neuen Entwicklungen einzubringen, welche die Anwendung von Standards für im „eHealth“-Gebiet erfordern.

>> detailliertes pdf downloaden




Strategie für Vernetzung und eHealth

Das elektronische Patientendossier, Netzwerke und Internet-Services als Managed-Care Plattformen oder als Angebote wie evita, Microsoft Vault oder Google-Health, Versichertenkarten, Dokumentationsprozesse über einzelne Leistungserbringer hinaus sowie Datenschutz und Datensicherheit sind nur eine zufällige Auswahl an Stichworten zum Thema digitale Vernetzungen im Gesundheitswesen und damit zu eHealth, die immer wieder aufblitzen. Was meint eHealth effektiv, welches sind denn nun die Beteiligten, die Stakeholder und wer spielt dabei welche Rolle? Was bedeutet es, wenn sich Politiker mit Gesetzen und Empfehlungen befassen, wenn der Datenschutz zitiert und vehement eingefordert wird, wenn Qualitäten hinterfragt und Technologien diskutiert werden? Dies sind Fragen, die sich aus den zitierten Stichworten ergeben und wir bieten Ihnen einen Einblick in diese Themen und Fragestellungen zu eHealth. Abgestimmt auf die vorhandenen Kenntnisse des Publikums und dessen künftige Rolle im Gesundheitswesen legen wir die Themenschwerpunkte und den Tiefgang dazu gemeinsam fest.

>> detailliertes pdf downloaden